Unsere Speisekarte - Tagesgerichte

Neben unserer festen Karte bieten wir jeden Tag ein Tagesgericht für 7,90€ an. Schauen Sie, was es diese Woche gibt.

mehr
Newsletter


Sie möchten jede Woche unsere aktuelle Wochenkarte erhalten? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

mehr
Losung

für den 13.08.2020

Durch seine Wunden sind wir geheilt.

Jesaja 53,5

PROtestant
PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Entscheidungsträger aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft in Bonn und der Region.

mehr
Service

Kirchenpavillon

Auf ein Wort

„… und meine Blüte brachte herrliche und reiche Frucht…“ - so heißt es in der Bibel. Lesen Sie mehr!

Foto: Udo Schwenk-Bressler Foto: Udo Schwenk-Bressler

„… und meine Blüte brachte herrliche und reiche Frucht…“

… so redet die Weisheit in einem Preislied auf sich selbst im Buch Jesus Sirach (Sirach 24,24 [Achtung! In manchen Bibelausgaben abweichende Verszählung! Dort meist V17]). Nachdem sie sich selbst mit vielen anderen Bäumen und Büschen verglichen hat, sagt sie dieses Satzfragment in einem Satz, in dem sie sich mit dem Weinstock vergleicht.

Wie schön ist auf unserem Bild zu sehen, dass die Blüte Frucht gebracht hat. Und es ist gewissermaßen eine ganze Wuchsperiode in einem Bild zu sehen: knospende Blüten, eine voll ausgeprägte Blüte, eine verblühte Blüte mit nur noch einem Blütenblatt, die glänzenden Hagebutten in ihrer roten Pracht und wenigstens eine Hagebutte, die schon in einem Zersetzungsprozess ist. Die Weisheit hätte sich auch mit diesem Hundsrosenstrauch vergleichen können.

Für mich ist das auch ein Bild für das Leben. Für das was auf­bricht, gelingt, Frucht bringt und auch vergehen und misslingen kann. Grüne, treibende Zweige neben verholzten Zweigen, an denen selbst schon manche Dornen abgeschliffene Spitzen haben. Und doch immer wieder diese leuchtend roten Früchte.

„Kommt her zu mir, alle, die ihr nach mir verlangt, und sättigt euch an meinen Früchten!“ – das ist die unmittelbare Fortsetzung im Buch Sirach, dort freilich vom Weinstock und nicht vom Rosenstrauch gesagt. Jesu Heilandsruf „Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.“ ist direkt herauszuhören.

Diesen Ruf Jesu möchte ich hören und ihm folgen. Dabei darf ich gar nicht an das denken, was ich mit den Nüsschen in den Früchten in Kinder- und Jugendtagen angestellt habe. Erquickung für die Betroffenen war es nicht…

Udo Schwenk-Bressler

 

14.05.2020



© 2020, Evangelischer Kirchenpavillon Bonn
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung