Unsere Speisekarte - Tagesgerichte

Neben unserer festen Karte bieten wir jeden Tag ein Tagesgericht für 7,90€ an. Schauen Sie, was es diese Woche gibt.

mehr
Newsletter


Sie möchten jede Woche unsere aktuelle Wochenkarte erhalten? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

mehr
Losung

für den 13.08.2020

Durch seine Wunden sind wir geheilt.

Jesaja 53,5

PROtestant
PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Entscheidungsträger aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft in Bonn und der Region.

mehr
Service

in Zeiten der Corona-Krise

Gutes für Leib und Seele - für zu Hause

Der Kirchenpavillon hat geschlossen. Gutes für Leib und Seele gibt es trotzdem: für zu Hause. Diese Woche z. B.: Brötchen aus dem eigenen Ofen - weil eine Krise auch das Gebäck verändern kann... lesen sie mehr!

 

Hefe scheint das neue Klopapier zu sein. Der kleine Regalbereich für Trockenhefe ist in unserem Supermarkt um die Ecke seit Tagen leer (Frischhefe gibt es erst recht nicht mehr), meine Tochter kam neulich stolz nach Hause: sie hatte zwei Päckchen Trockenhefe gefunden, die jemand achtlos auf den roten Tortenguss gelegt hatte. Bestimmt lagen sie noch aus „alten Zeiten“ da, als Hefe keine Mangelware und noch nicht so begehrt war als Mittel zur Selbstversorgung.

In der Drogerie sah ich gestern noch nicht zu versiegen scheinende Vorräte an Trockenhefe im Regal, Ernüchterung an der Kasse: „Ich darf Ihnen nur drei verkaufen“.

Not macht erfinderisch. Unter der Rubrik „Gutes für den Leib“ finden Sie ein Rezept für hefefreie Brötchen aus Quark-Öl-Teig. Falls auch Sie keine Hefe bekommen sollten. Und falls Sie sonst eigentlich selten backen: Quark-Öl –Teig gelingt leicht!

In der jüdischen Tradition sehen wir, dass besondere Zeiten auch das Gebäck prägen: Von heute auf morgen verlassen die Israeliten Ägypten, um der Sklaverei zu entrinnen und  in Freiheit zu leben. Im Marschgepäck: Ungesäuertes Brot, weil keine Zeit mehr war, das Brot gehen zu lassen. Heute noch gehören Mazzen, ungesäuerte Brote, auf den Speisetisch, wenn im Judentum Pessach gefeiert wird – zur Erinnerung an den Auszug aus Ägypten.

Quark-Öl-Teig statt Hefeteig, denn: Not macht erfinderisch bzw. Langeweile experimentierfreudig;-)  Wer weiß, ob Sie sich – wenn alles wieder normal läuft, nicht freuen, in der Backkunst des Quark-Öl-Teigs kundig zu sein. Und vielleicht erinnern Sie Quark-Öl-Brötchen später an die Corona-Krise, die dann hoffentlich gut überstanden ist.

Gutes Gelingen und Guten Appetit!

...kneten, bis eine bröselige Masse entstanden ist.(Foto: U. Verwold) ...kneten, bis eine bröselige Masse entstanden ist.(Foto: U. Verwold)

Gutes für den Leib

150g Quark
50 ml Milch
60 ml Öl
300g Mehl (z.B. Dinkelmehl, 1050)
2Tl Backpulver
ein knapper TL Salz

zum Bestreuen: Sonnenblumenkerne und Leinensaat

Quark, Milch, Öl, Mehl, Backpulver und Salz in eine Rührschüssel geben und mit Knethaken eines Handrührgeräts kurz verkneten, bis eine bröselige Masse entstanden ist. Diese anschließend mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten und Brötchen formen. 
Sonnenblumenkerne und Leinensaat auf je eine Untertasse streuen. Die Brötchen jeweils vorsichtig mit der Oberseite in die Kerne drücken. 
Anschließend bei 175Grad (Umluft) ca. 20 Minuten backen. Guten Appetit!

Gutes für Leib und Seele für zu Hause- direkt nach Hause über unseren Newsletter.

Auf der rechten Seite dieser Homepage können Sie unseren Newsletter abonnieren. Dann bekommen Sie "Gutes für Leib und Seele" einmal wöchentlich zugeschickt. 

Gutes für Leib und Seele - derzeit für zu Hause - bald hoffentlich wieder am Kaiserplatz 1a in Bonn. 

Bleiben Sie behütet! 

Ihr Team vom Kirchenpavillon Bonn

 

30.03.2020



© 2020, Evangelischer Kirchenpavillon Bonn
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung