Unsere Speisekarte - Tagesgerichte

Neben unserer festen Karte bieten wir jeden Tag ein Tagesgericht für 7,90€ an. Schauen Sie, was es diese Woche gibt.

mehr
Newsletter


Sie möchten jede Woche unsere aktuelle Wochenkarte erhalten? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

mehr
Losung

für den 22.02.2019

Kein Mensch im Land wird noch klagen, er sei von Krankheit und Schwäche geplagt; denn die Schuld des Volkes ist vergeben.

Jesaja 33,24

PROtestant
PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Entscheidungsträger aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft in Bonn und der Region.

mehr
Service

Klang-Licht-Installation zwischen Hofgarten und Kaiserplatz

Eröffnung von "in-naturale"

Am Donnerstag, 17. September, wird vor dem Kirchenpavillon am Bonner Kaiserplatz um 19.00 Uhr die Klang-Licht-Installation „in naturale“ von Helene Førde, Preisträgerin des Wettbewerbs sonotopia 2015, eröffnet.

Bonn hören - und wirken lassen: ein ganz besonderes Projekt in unserer Stadt Bonn hören - und wirken lassen: ein ganz besonderes Projekt in unserer Stadt

Die Installation ist Teil des Projekts sonotopia – bonn hoeren 2015 der  Beethovenstiftung für Kunst und Kultur der Bundesstadt Bonn. Bis zum 18. Oktober ist die Betriebszeit täglich von 8.00 - 22.00 Uhr, die Lichtinstallation beginnt täglich um 19.00 Uhr.

Die Künstlerin und das Projekt

Die Norwegerin Helene Førde, die erste Preisträgerin des neugeschaffenen Studentenwettbewerbs für installative Klangkunst „sonotopia 2015“, realisiert eine Klang-Licht-Installation, die zwei Orte im Bonner zwei Orte im Bonner Zentrum miteinander verbindet: den Glaspavillon über dem Treppenhaus zur U-Bahn-Haltestelle Universität und den neuen Kirchenpavillon auf dem Vorplatz der Kreuzkirche.

Kurz nach Sonnenaufgang bis zum späten Abend ertönen hier Klänge aus der Natur, die Helene Førde in Bonn aufgezeichnet und zu einer Klangkomposition verdichtet hat. Die hier scheinbar fremd wirkenden Naturklänge verknüpfen atmosphärisch die beiden Orte und vermischen sich mit der städtischen Klanglandschaft. Mit Einbruch der Dunkelheit beginnt dann, wie aus dem Nichts kommend, ein langsam pulsierendes Leuchten. www.bonnhoeren.de

Kurator & Projektleiter von bonn hoeren ist Carsten Seiffarth. Die Installation ist Teil des Projekts sonotopia – bonn hoeren 2015 der  Beethovenstiftung für Kunst und Kultur der Bundesstadt Bonn. Mit freundlicher Unterstützung der Stadtwerke Bonn (SWB), der Evangelischen Kreuzkirchengemeinde Bonn, des Kirchenpavillons des Evangelischen Kirchenkreises Bonn, Arts Council Norway, Bergen Kommune, Office for Contemporary Art Norway und der Stadt Bonn. Medienpartner sind WDR Kulturradio sowie nzfm.

 

 

Ulrike Verwold/ger / 16.09.2015



© 2019, Evangelischer Kirchenpavillon Bonn
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung